Betäubungsmittelstrafrecht (BtMG) in Stuttgart

Ihr Ansprechpartner: Fachanwalt für Strafrecht Mathias Brenner

Ein Schwerpunkt unserer strafrechtlichen Beratung und Vertretung ist das Betäubungsmittelstrafrecht.

Zum Betäubungsmittelstrafrecht gehören sowohl die Straftatbestände, die den Umgang mit Betäubungsmitteln unter Strafe stellen (z.B. Besitz, Anbau, Herstellung, sich Verschaffen, § 29 BtMG) als auch diejenigen die auf die Erzielung von Umsatz gerichtet sind (insbes. Handeltreiben, Einfuhr, § 29a f. BtMG).

Als illegale Betäubungsmittel gelten alle natürlichen (z. B. Cannabis, Opium, Kokain, Pilze etc.) oder künstlichen Substanzen (Heroin, LSD, Amphetamine, Ecstasy etc.), die in den Anlagen 1 bis 3 des BtMG aufgeführt sind.

Beachtlich sind auch die §§ 31, 31 a, 35 BtMG, welche zu einem Absehen von bzw. Zurückstellung der Strafverfolgung führen können.

Auch hier gilt: Es ist wichtig unmittelbar anwaltlichen Rat einzuholen, um eine möglichst effektive Strafverteidigung zu gewährleisten.

Im Bereich des Betäubungsmittelstrafrechts kommt es auch immer wieder zu Überschneidungen mit dem Verkehrsstrafrecht und Verkehrsverwaltungsrecht. Das Führen eines Fahrzeuges unter Einfluss von Betäubungsmitteln kann z.B. zu einer Strafbarkeit gem. § 315 c und § 316 StGB führen.

24h-Notfall-Service im Strafrecht und Verkehrsrecht in Stuttgart: 0151 / 21 00 24 25

  • Kanzlei
  • Team
  • Fachbereiche
  • Services
  • Karriere
  • Kontakt
  • Kanzlei Königstraße Köster & Kollegen Rechtsanwälte Fachanwälte Steuerberater hat 4,83 von 5 Sternen | 188 Bewertungen auf ProvenExpert.com