Headerfoto der Seite

News

April 2012

Ihr Anwalt aus Stuttgart informiert: Grenzenlos erben – Internationales Erbrecht wird reformiert

Das EU-Parlament nahm am 14. März 2012 einen Gesetzesvorschlag an, nach dem grenzüberschreitende Erbschaftsfälle innerhalb der EU künftig unkomplizierter abgewickelt werden können. Jährlich sind das etwa 450.000 Fälle mit einem Gesamtwert von rund 123 Milliarden Euro – oder: 10% aller Erbschaften betreffen mehrere Mitgliedsländer, wie Kurt Lechner (CDU) berichtete. Bisher verursachten die abweichenden oder widersprüchlichen Richtlinien der einzelnen EU-Mitgliedsstaaten einen hohen Verwaltungsaufwand.

In den neuen Richtlinien sollen Kriterien festgelegt werden, welches Land für die Erbabwicklung zuständig ist. So kann künftig jemand, der in einem anderen EU-Land als seinem Ursprungsland lebt, seine Erbschaftsangelegenheiten nach den juristischen Vorgaben seines EU-Herkunftslandes regeln. Großbritannien, Irland und Dänemark haben sich allerdings der neuen Verordnung nicht angeschlossen.

Die Kanzlei Königstraße ist spezialisiert auf dem Gebiet des internationalen Erbrechts und kann auf ein weltweites Netzwerk an Partnerkanzleien zurückgreifen. Durch ihre Mitgliedschaft im AEA International (www.aeuropea.com) bearbeitet die Kanzlei Königstraße ständig Erbrechtsfälle mit Auslandsbezug Hand in Hand mit den ausländischen Anwaltskollegen.
Ihr Ansprechpartner ist Rechtsanwalt Steffen Köster.

April 2012

Ihre Kanzlei aus Stuttgart informiert Sie über Neuerungen im Familienrecht: Sorgerecht für nichtverheiratete Väter

Das Statistische Bundesamt meldete im vergangenen Jahr, dass die Eltern jedes dritten Neugeborenen in Deutschland nicht verheiratet sind. Für das Sorgerecht in diesen Fällen galt bisher: der Vater durfte das Sorgerecht nur dann ausfüllen, wenn die Mutter ihre Einwilligung gab. Dies erklärte das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe kürzlich für verfassungswidrig, da es eine Benachteiligung der Väter darstellt (1 BvR 420/09). In einer familiengerichtlichen Untersuchung des Einzelfalles kann nun dem Vater das Sorgerecht auch ohne Zustimmung der Mutter zugesprochen werden – sofern das Kindeswohl gewahrt wird. Dem nichtehelichen Vater kann auf diesem Weg das gemeinsame oder sogar auch das alleinige Sorgerecht eingeräumt werden. Die Bundesregierung erarbeitet derzeit einen Gesetzesentwurf zu diesem Thema. In der Übergangsphase müssen sich die Familiengerichte an das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes halten. Was bedeutet das konkret? Nichteheliche Väter können nun vor dem Familiengericht neu ihr Sorgerecht beantragen.
Wichtig ist allerdings, dass der Antrag auf Sorgerecht mit Hilfe eines erfahrenen, auf Familienrecht spezialisierten Rechtsanwalts erfolgt, denn vor Gericht muss sehr gut begründet werden, dass und inwieweit die väterliche Mitsorge oder Alleinsorge dem Kindeswohl nutzt.
In unserer Kanzlei steht Ihnen die Rechtsanwältin Marlene Giray-Scheel für Fragen des Sorgerechts gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie einen Termin!

Januar 2012

Unsere neue Webseite

www.kanzlei-koenigstrasse.deHeute, am 31. Januar 2012, haben wir unsere neue Webseite fertiggestellt.

Die Internetagentur kaiser-grafix aus Freiburg hat den neuen Internetauftritt unserer Anwaltskanzlei in Stuttgart auf Grundlage moderner Programmier- und Gestaltungsstandards komplett neu entwickelt .

Unsere neue Webseite ist übersichtlich gestaltet, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten, sich schnell und umfassend über die Leistungen unser Kanzlei und unserer Anwälte informieren können.

Unsere Rechtsgebiete und Ansprechparter haben wir übersichtlich gegliedert. In unseren neuen Rechts-News erfahren Sie regelmäßig Neuheiten und Entwicklungen innerhalb unserer Kanzlei sowie Wissenswertes zu unseren Rechtsgebieten. Termine und Vorträge finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Wir freuen uns, Sie auf der neuen Webseite der Kanzlei Königstraßein Stuttgart begrüßen zu dürfen!

Januar 2012

Das Anwaltsteam der Kanzlei Königstraße wächst weiter

Das Anwaltsteam der Kanzlei Königstraße in Stuttgart wird seit dem 15.01.2012 durch Herrn Rechtsanwalt Gerald Kneissle verstärkt. Wir freuen uns, mit ihm einen erfahrenen Kollegen für die Betreuung des gewerblichen Rechtschutzes und Urheberrechts gewonnen zu haben. Durch seine mehrjährige Tätigkeit in einer Rechtsanwalts-, Steuerberater- und Wirtschaftsprüferkanzlei  kennt er die Belange und Interessen von Unternehmen.
Wir bieten unseren Unternehmensmandanten damit eine umfassende Beratung auch im Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Patent- und Gebrauchsmusterrecht an. Beim Schutz von Know-how des Unternehmens sind wir genauso wie beim Schutz von Design der Produkte Ihr Ansprechpartner.
Herr Rechtsanwalt Kneissle vertritt Sie engagiert im Falle einer urheberrechtlichen oder wettbewerbsrechtlichen Abmahnung, überprüft Ihre Werbemaßnahme unter den Gesichtspunkten unlauteren Wettbewerbs und gestaltet Ihren Webauftritt rechtssicher.
Daneben betreut Herr Rechtsanwalt Gerald Kneissle die Schwerpunkte Versicherungsrecht und Mietrecht.

Januar 2012

Wir freuen uns, Rechtsanwalt Samir Talic bei der Kanzlei Königstraße willkommen zu heißen!

Rechtsanwalt Samir TalicSeit dem 01.01.2012 hat sich das rechtliche Angebot der Kanzlei Königstraße in Stuttgart weiter vergrößert. Rechtsanwalt Samir Talic hat sich unter anderem auf das Vereinsrecht spezialisiert.

Durch mehrjährige Tätigkeiten als Vorsitzender in einem Kulturverein und rechtlicher Berater von kleineren Vereinen bis hin zu Dachverbänden kennt er die rechtlichen Schwierigkeiten, vor denen Vereine häufig stehen (Vereinsgründung, Erstellung / Änderung von Vereinssatzungen, Haftungsfragen, drohender Entzug der Rechtsfähigkeit bzw. Gemeinnützigkeit).

Wir freuen uns einen Rechtsanwalt mit bosnisch-herzegowinischer Herkunft in unserer Stuttgarter Kanzlei willkommen zu heißen.

Schwerpunktmäßig berät Sie Rechtsanwalt Talic auch im Mietrecht, Ausländerrecht und deutsch-bosnischen Rechtsangelegenheiten.

Kontaktdaten:
E: s.talic@kanzlei-koenigstrasse.de
T: 0711/ 24 83 83 – 0

Kanzlei Königstraße Köster & Kollegen Rechtsanwälte Fachanwälte Steuerberater Rechtsanwalt Arbeitsrecht Erbrecht Familienrecht Mietrecht Strafrecht Anonym hat 4,93 von 5 Sternen 229 Bewertungen auf ProvenExpert.com